März 2018: „Sedimente“ – Jubiläumsausstellung anlässlich 10 Jahre LIA

Jubiläumsausstellung „Sedimente“

Ausstellungsdauer: 9. März – 24. März 2018
Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag | 11 – 18 Uhr | und auf Nachfrage
Ort: Spinnerei „Werkschau“ (Halle 12)

Julia Stoddard_ohne Titel, Video, Filmstill, 2017


Künstlerinnen & Künstler:

Katie Armstrong (USA), Anamaria Avram (Rumania), Alexander Barton (USA), Catalina Bauer (Chile), Eva Borner (Switzerland), Tamar Botchorishvili (Georgia), Nadja Bournonville (Sweden), Osvaldo Budet (Puerto Rico), Connor Calhoun (USA), Ian Cao (USA/China), Santiago Chavez (USA), Francesco Cincotta (USA/Italien), Ryan Daffurn (Australia), Martin Daiber (Chile), Robert Fenton (USA), Margo Greb (USA), Mitja Ficko (Slovenia), Aika Furukawa (Japan), Elisabeth Glassner (USA), Nicolas Holiber (USA), John Jacobsmeyer (USA), Nikita Kadan (Ukraine), Zhanna Kadyrova (Ukraine), Madeleine Kelly (Australia), Alison Kennedy (Australia), David Ashley Kerr (Australia), Tinatin Kiguradze (Georgia), Trevor Kiernander (Canada), Jaebum Kim (South Korea), David Kukalashvili (Georgia), Luiza Laperadze (Georgia), Sophia Lapiashvili (Georgia), Gyeore Lee (South Korea), Kylie Lefkowitz (USA), Euan MacLeod (Australia), Jordan Marani (Australia), Sarah Mazzetti (Italy), Elisabeth Moritz (Sweden), Darren Munce (Australia), Lada Nakonechna (Ukraine), Jordan Pemberton (USA), Alexander Povzner (Russia), Raiya Al Rawahi (Sultanat Oman), R.E.P. Group (Ukraine), Giulia Sagramola (Italy),Sarina Scheidegger (Schweiz), Simon Sieradzki (Australia), Douglas Stichbury (New Zealand), Julia Stoddard (USA), Simon Tatum (Cayman Islands), Brooke Tomiello (USA), Shonah Trescott (Australia), Guram Tsibakahshvili (Georgia), Samuel Vanderveken (Belgium), Taylor Varous (USA), Andrea Garcia Vasquez (USA),  Irene Wellm (Australia), Jahnne Pasco-White (Australia), Antonia Wright (USA), Jahangir Youssif (Azerbaijan)

And as part of the graphic project „Die Sprache Radierung – Radierungen 10. New York – Leipzig“:
Marcelo Daldoce (USA), Franziska Holstein (Leipzig), Volker Hüller (USA),
Henriette Grahnert (Leipzig), Bastian Muhr (Leipzig), Maria und Vldao Ondrej (Leipzig),
Charlotte Seghall (USA), Matthias Weischer (Leipzig)

Elisabeth Moritz, Ostsee 1930, Fotografie, Scherenschnitt, 183x96cm, 2014


Sedimente – Jubiläumsausstellung anlässlich 10 Jahre LIA Leipzig International Art Programme

Viele Künstlerinnen und Künstler arbeiten zeitweise außerhalb ihrer vertrauten Kulturen. Die Residenz LIA – Leipzig International Art Programme fördert seit zehn Jahren diese Form von künstlerischem Nomadentum. Über 200 Künstlern und Künstlerinnen aus mehr als 40 Nationen wurde bisher durch das Programm ein Arbeitsaufenthalt von drei oder sechs Monaten in der Leipziger Baumwollspinnerei ermöglicht. Für einige Künstlerinnen und Künstler war dies der Beginn eines neuen beruflichen Lebensabschnitts. Der Ortswechsel, Atelier- sowie Gastkritikerbesuche fördern und regen an.

Die Ausstellung anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Künstlerresidenz LIA richtet den Blick auf das, was die Künstlerinnen und Künstler als Kulturträger mit auf die Reise genommen haben und was davon sie fragmentarisch in ihren Leipziger Arbeiten wieder sichtbar machen – wie Sedimente, Ablagerungen von Stoffen, die an anderer Stelle abgetragen wurden. Die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler werden im transkulturellen Kontext zu Indikatoren politischer, wirtschaftlicher oder ökologischer Prozesse und regen zu ästhetischen Spekulationen über Weiterentwicklungen an. Die Ausstellung umfasst dabei alle Medien der Gegenwartskunst und zeigt eine Auswahl an Arbeiten von über 50 internationalen Stipendiatinnen und Stipendiaten.

 

Eva Borner, Vom Verschwinden, Installation mit Seifen, 2016