LIA – New York: GAZE SHIFT – Eröffnung & Podiumsdiskussion

GAZE SHIFT – Ausstellung 9. Mai – 7. Juni 2019 im Flatiron-Projekt Space
& Panel Discussion am 7. Mai 2019 im Goethe-Institut

Kylie Lefkowitz, Don`t Be Such A Little BratWurst, marker & gouache, 21 x 27 cm, 2015

GAZE SHIFT
Eröffnung am 9. Mai, 18-20 Uhr
Flatiron Project Space
133/141 W 21st Street
New York, New York 10011

Panel Discussion
May 7th, 7pm
Goethe-Institut
30 Irving Place
New York, NY 10003

 

 

Die Welt erleben heißt, sich der Welt auszusetzen. In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, dem LIA-Leipzig International Art Programme und  der School of Visual Arts / Critical & Visual Studies schafft das Aussteöungsprojekt „Gaze Shift“ transkulturelle Bezüge zwischen Leipziger und US-amerikanischen Künstlern, von denen jeder ein Artist-in-Residence des LIA war. Die in dieser Ausstellung präsentierten Arbeiten umfassen Video, Installation, Konzeptkunst, Fotografie, Malerei und Grafik.

Das Nebeneinander deutscher und amerikanischer künstlerischer Produktionen der letzten zehn Jahre, bildet einen Dialog, der die Kulturen und ihre Lebensweise sowie Unterschiede in der Wahrnehmung von beidem veranschaulicht. Gibt es gemeinsame Themen, die Künstler aus beiden Ländern berühren? Gibt es kulturelle Unterschiede im Umgang mit dem Fremden? Welche Art von Erfahrungsaustausch fand statt und wie beeinflusste er die Arbeitsweise der Künstler?

„Gaze Shift“, zu deutsch „Blickverschiebung“ stellt diese beiden Seiten des Austauschs nebeneinander. Denn auf das Fremde blicken heißt auch auf sich selbst blicken. Die Ausstellung fragt, wie unsere Identitäten geformt werden und wie wir uns gegenseitig wahrnehmen. Was ist anders? Was ist ähnlich Wo treffen wir uns? Wo trennen wir uns? Nullius in verba. Hör nicht zu, geh und erlebe dich selbst, sagt Horaz. Jeder künstlerische Standpunkt ist biographisch bestimmt und kulturell gefärbt, jedes Urteil wird durch Erfahrungen gebildet, die uns vorausgehen. Diese Perspektivenvielfalt bestimmt, was diese Ausstellung zu präsentieren versucht, ein Dialog zwischen zwei Kulturen.

KünstlerInnen:

Leipzig: Oskar Schmidt, Silke Koch, Franziska Holstein, Henriette Grahnert, Matthias Weischer, Bastian Muhr, Maria Ondrej and Vlado Ondrej

USA: Francesco Cincotta, Julia Stoddard, Kylie Lefkowitz, Connor Calhoun, Santiago Chavez, Katie Armstrong, Margo Greb, John Jacobsmeyer, Charlotte Segall, Marcelo Daldoce and Volker Hüller

Mit freundlicher Unterstützung von Galerie Clara Maria Sels & EIGEN + ART Lab

Kuratiert von: Anna-Louise Rolland,
Direktorin und Gründerin des LIA-Leipzig International Art Program

<<< Katalog zur Ausstellung

Besonderer Dank gilt dem deutschen Außenministerium, dem Goethe-Institut, dem LIA-Hauptsponsor BMW, dem Indianapolis Museum für zeitgenössische Kunst, der Schol of Visual Arts New York City, der New York Academy of Art und dem Atelier für Radierung Maria und Vlado Ondrej.

„Gaze Shift“ ist Teil von Wunderbar Together Deutschlandjahr USA I Jahr der deutsch-amerikanischen Freundschaft.

Ein Projekt in Zusammenarbeit mit: