Le Hien Minh

Zeitraum: März Mai 2020

Pacific-Leipzig Stipendiatin des Goethe-Instituts

www.lehienminh.com

„Seit mehr als sechzehn Jahren werden meine Kunstwerke mit traditionellem vietnamesischen Dó-Papier hergestellt. Ich benutze dieses Papier, um großformatige skulpturale Installationen zu schaffen, was eine Abweichung von der traditionellen Verwendung von Dó-Papier in der vietnamesischen Kunst darstellt. Dieses Papier wird aus der Rinde des Dó-Baums hergestellt und zur Herstellung von Holzschnitt-Volkskunstdrucken verwendet, die Đông Hồ genannt werden. Es wird angenommen, dass diese Art von Volksdrucken seit dem 11. Jahrhundert existiert.

Meine Philosophie ist, dass sich alle Dinge immer in einem Zustand des Fliessens befinden, entweder aus etwas heraus entstehend oder in etwas übergehend. Als menschliches Wesen verändern sich unser Körper und unser Geist stetig. Der Körper ist Wachstum und Verfall unterworfen, während der Geist auf- und abgebaut wird. Wenn Lebewesen sterben, kehren sie zu ihren Grundbausteinen wie Erde, Wasser, Luft zurück. All dies wird dazu beitragen, anderes Leben zu erzeugen und zu unterstützen. Das Universum bildet sich und löst sich gleichzeitig auf. Das Nichts ist keine Leere, sondern lebendig mit Möglichkeiten. Aus dem Nichts entstehen neue Dinge.

Meine Praxis gipfelt in dem Ausdruck, dass sich alle Dinge immer in einem Zustand des Wandels befinden, entweder in Entwicklung oder in Entwicklung. Das Werk befindet sich entweder im Zustand der Schöpfung durch den Künstler oder in einem Zustand der „Ungemachtheit“ durch die Natur. Aber gleichzeitig können wir nicht wirklich durch beiläufige Beobachtung feststellen, ob sich das Werk in der Entwicklung oder in der Entwicklung befindet. Das ist der Kern meiner Praxis.“

LEBENSLAUF

Einzelausstellungen
2019   Five Questions, Myorakuji Temple, Fukuoka, Japan
2013   Dó10, Ho Chi Minh City Fine Art museum, Ho Chi Minh City, Vietnam
2012   Bố Hạo, Viet Nam Fine Art museum, Hanoi, Vietnam
2007   Le Hien Minh, Vietart Center, Hanoi, Vietnam
2003   Untitled, Mai Gallery, Ho Chi Minh City, Vietnam

Gruppenausstellungen
2020   Five Questions, Fukuoka Asian Art Museum, Fukuoka, Japan
2019   Infinity, 25th Hakata Tomyo Festival, Fukuoka, Japan
Venus, Art Omi, New York, USA
Divine Feminine, Sculpture Expanded, Helsinki, Finland
2018   Bodies Survey(ed), San Art, Ho Chi Minh city, Vietnam
2017   bugs, birds.. equations of the future, MoT+++, Ho Chi Minh city, Vietnam
Home | Land, Taiwan Annual, Taipei, Taiwan
Ke: History of Now, Wedeman Gallery, Massachusetts, USA
2016   Hat | Tim, Dia Project, Ho Chi Minh city, Vietnam
Con Lai | Roi rac, Joan Flasch Artists’ Book Collection, Chicago, USA

Publikationen & Media
2020   The 79th Issue, Fukuoka Asian Art Museum Publication, by Takako Kinoshita
2019   Sculpture Expanded, The Association of Finnish Sculptors, by Tiina Veräjänkorva
2018   Bodies Survey(ed), San Art Publication, by Nguyen Hoang Quyen
2017   Vietnam, Art Asia Pacific Almanac, by Ruben Luong
Power Woman, Harper’s Bazaar, by Linh Le
2016   Hat | Tim, Art Asia Pacific, by Dave Willis

Vorträge

2019   Fukuoka Asian Art Museum, Fukuoka, Japan
San Jose Museum of Art, San Jose, USA

Auszeichnungen
2020   Goethe-Institut Vietnam
2019   Asian Cultural Council
2018   Finnish Cultural Foundation
2010   Vermont Studio Center, Johnson, Vermont, USA
2009   International Women’s Artist Biennale, “So Close Yet So Far Away”, South Korea

Künstlerresidenzen
2020   Leipzig International Art Programme, Leipzig, Germany
2019   Fukuoka Asian Art Museum, Fukuoka, Japan
Art Omi, Ghent, New York, USA
2010   Vermont Studio Center, Johnson, Vermont, USA