Loes Heebink

Zeitraum : December 2020

In der (Kunst-)Welt hat sich in den letzten Jahren viel verändert, und dies hat dazu geführt, dass viele Künstler ihre Position (neu) definieren müssen. Auch für Loes Heebink war die veränderte Situation, insbesondere im Hinblick auf die Arbeit im öffentlichen Raum, aber auch innerhalb ihrer persönlichen Situation, ein Grund, die Rolle des bildenden Künstlers zu hinterfragen und nach einer Verschiebung der Ausdrucksformen zu suchen. Der Schwerpunkt verlagerte sich auf die Arbeit an Großskulpturen mit langen Entwicklungsprozessen und bürokratischen Prozessen, die den kreativen Fokus dehnen. Eigen formulierte Projekte, auf die hinsichtlich Konzept, Entwicklung und Zeitachse mehr Einfluss genommen werden kann, gewannen an Bedeutung. Video und Fotografie nahmen in ihrem Werk eine größere und autonomere Rolle ein, neben der ortsspezifischen Arbeit, die immer noch charakteristisch für ihr Werk ist. Das Projekt innerhalb ihres Werkes, für das sie für eine Arbeitsperiode in LIAP ausgewählt wurde, ist das Multimediaprojekt Sky Kisses Earth. Mit Zeichnungen, Fotos und Videos und Installationen wird der Zusammenhang zwischen der Energie der Sonne (bei Aurorae Borealis) und der Energie der Erde (einschließlich Vulkanen, aber auch dem Rohstoffreichtum), die am Horizont zusammenlaufen, sichtbar gemacht. In dieser Arbeitsphase konzentriert sie sich auf die Realisierung von Teil 2 und möglicherweise 3 des Video-Triptychons Himmel küsst die Erde, wo Aufnahmen, Schnitt und vor allem Ton (vielleicht in Zusammenarbeit mit Tonkünstlern, die im LIA arbeiten) Gestalt annehmen müssen.

AUSSTELLUNGEN
2021 – Sculpture park the Havixhorst, De Wijk NL
2020 – Project Push/Pull/Present in Die Spinnerei, Leipzig, Germany
2019 – Schloss Clemenswerth, Sögel, Germany.
2018 – NES Artists in Residency Project, Skagaströnd, Island
2015-2016 – Exhibition ‘Landschap in mijn hoofd’, Drenthe-Overijssel NL
2015 – Exhibition ‘Gestolde tijd’, Woon-zorgcentrum, Tienelswolde, Zuidlaren NL
2012 – Stedelijk Museum Zwolle/Galerie Het Langhuis NL
2012– Artmanifestation ‘Lucht’, Batmen NL
2012– Artmanifestation Mythe van de Natuur, Drents-Friese Wold. NL
2011 – Projectspace 98Weeks, Beirut, Libanon
2010 – Projectspace Casa 5 Tavira, Portugal 2009. – Artcentre De Galerij, Drachten, NL
2008 – Artcentre CBK/ Vanderveen, Assen, NL 2007. – Kunsthalle Lingen, Germany
2006 – “Reis door mijn kamer”, exhibition AIR-KiK, Kolderveen, NL
2005 – AIR Kunstfort Vijfhuizen, NL
2004 – Exhibition Perron 1, Delden, NL
2001 – Artcentre CBK, Alphen a/d Rijn (exhibition and delivery commission), NL
2001– Exhibition No milk today, in former dairy Kolderveen, NL
2000 – Sophie’s Gallerij, Utrecht, NL
2000– National exhibition „Inkeer“, locatie Middelburg, NL
1999 – Artshow Wadi Nisnas, Haifa, Israel
1998 – Artcentre M17, Enschede, NL – Artcentre, Nieuw-Roden , NL
1998– Artcentre Vishal / St.Bavo, Haarlem, NL
1997 – Artcentre SAFE, Dalfsen, NL