LIA – MDR KULTUR Spezial

Vor zwei Wochen besichte die Journalistin Ulrike Thielmann von MDR KULTUR das LIA und interviewte den Stipendiat Max Kornfiel (School of Visual Arts, New York City) und die  Gründerin des LIA, Anna-Louise Rolland. Um die Sendung zu hören, klicken Sie bitte hier.

„Für ein paar Wochen an einem fremden Ort leben und arbeiten, neue Menschen treffen und Ideen entwickeln – das ist die Idee, die hinter Künstlerresidenzen steckt. Die Künstlerresidenz bietet eine Heimat auf Zeit, erfordert Mobilität, da sie meist in einem fremden Land oder einer fremden Stadt liegt – und ist ein gängiges Finanzierungsmodell zeitgenössischer Kunstschaffender. Das gilt auch für das LIA- Art Programme auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei. In der Halle 18 liegt die Künstlerresidenz; Ulrike Thielmann hat sie besucht.“