Eva Borner

www.evaborner.ch

«In ihrem künstlerischen Schaffen beschäftigt sich Eva Borner mit der Frage nach der Präsenz von Absenz. Persönlich geprägte Erlebnisse stellt sie in einen erweiterten Zusammenhang und geht dem Begriff der Heimat vielschichtig auf die Spur. Borners Medienkunst zeichnet sich nicht bloss durch ihre Wechselwirkung mit anderen Bereichen wie Film, Fotografie, Skulptur, Musik oder Tanz aus. Sie berührt, weil sie stets auf eine Verknüpfung technischer Medien und inhaltlicher Vision zielt. Sie entsteht aus der direkten Konfrontation mit ihrem Umfeld, sei dies durch das Zusammentreffen mit Menschen oder die Aufnahme von politischen und sozialen Gegebenheiten.

Borners Installationsarbeiten erscheinen als ästhetisch subtile, emotional berührende und sozialrelevante Gegenwartsprojekte. Sie sind von einer immensen Zartheit und Tiefe zugleich. »

 

Ausbildung
2003 Diplom Künstlerin HGK
1999 – 2003 Studium Medienkunst, FH Aargau, Dep. Gestaltung und Kunst, Aarau
1999 Hyperwerk, Basel
1986 – 1990 Lehre als Dekorationsgestalterin, Basel

Auszeichnungen
2017 LIA, Leipzig International Art Programme, 2 Monate Aufenthalt als Artist in Residence
2016 Aargauer Kuratorium, Atelieraufenthalt Paris, 6 Monate
2016 Stipendiatin im Zentrum für Gegenwartskunst NAIRS
2014 Werkbeitrag Kulturfonds Bundesamt für Kultur, BAK
2013 The Swatch Art Peace Hotel, Shanghai, Artist in Residence
www.swatch-art-peace-hotel.com
2011 Stipendium Fundaziun Nairs
www.nairs.ch
2010 Werkbeitrag Kulturfonds Bundesamt für Kultur, BAK
2007 VALIART – Preis, Förderbeitrag und Ausstellung „interaktives Dilemma der Einsamkeit“ in Zusammenarbeit mit Martin Bircher
2007 Bundesamt für Kultur, Förderung durch Sitemapping,

Einzelausstellungen
2018 Kunsthalle Wil
2014 „dingzihù“, (OFF)ICIELLE | fiac, Paris, Contemporary Art Fair
2013 „Ich will eine Wahrheit, die erfunden ist“, Galerie Karin Sutter, Basel
2013 „Um zu leben, brauche ich Geheimnisse“, Fotomontagen, ARTspaceZURICH, Zürich
2011 „Vorläufig erfinde ich die Gegenwart“, Video – Audio – Installation, in Zusammenarbeit mit Hans Peter Gutjahr, Projektraum Karin Sutter, Basel
2008 „Bilder im Kopf“, interaktive Klanginstallation, Galerie Karin Sutter, Basel
2007 „Interaktives Dilemma der Einsamkeit“, Interaktive Intermedia-Installation, in Zusammenarbeit mit Martin Bircher, VALIART-Kulturraum in Bern
2005 „wir“, Interaktive Installation,
Kultkino Camera; der Reihe „Beam on“ Basel

Gruppenausstellungen
2017
Pafos 2017 – European Capital of Culture – (Gr)
6th Thessaloniki BIennale of Contemporary Art (Gr)
Centre d’art et de photographie de Lectoure (F)
Edition 2017

2016
regionale 17:
– FabrikCulture, Hegenheim (F)
– Stimultania, Strasbourg (F)
parcours humain Photobastei, Zürich
kunst lokal rheinfelden 2016, Kurbrunnenanlage, Rheinfelden

2015
Aubette 1928, Musées de la Ville de Strasbourg (F)
ACCÉLÉRATEUR DE PARTICULES – Now I feel concerned
56th Venice Biennale
Arsenale | Swatch Faces
Kunsthaus Zofingen
Bodenlos 1

2014
The Swatch Art Peace Hotel – Shanghai:
faces and traces

2013
regionale 14:
– E-Werk, Freiburg
– La Kunsthalle Mulhouse: La Filature

2013
Scope, Basel:
Galerie Karin Sutter
Peripetien, Basel – Athen: Projektraum M54, Basel
Artists‘ Window: dock: aktuelle Kunst aus Basel

2012
kunst lokal rheinfelden: Kurbrunnenanlage, Rheinfelden
Das kleine Format: pausenplatz – Raum für Kunst, Basel

2011
regionale 12:
– Kunsthalle Palazzo, Liestal
– La Kunsthalle Mulhouse, centre d’art contemporain
CURRAINT D’AJER, Ausstellung Artists in Residence
Fundaziun Nairs, Scuol, Engiadina, Zentrum für Gegenwartskunst

2010
„Alle Jahre wieder“Galerie und Projektraum Karin Sutter, Basel
„second life“, eine Nachtaktion. Videoinstallation mit second hand Kleiderverkauf, Projektraum Karin Sutter, Basel

2009
„dazwischen“, interaktive Videoinstallation, M54, visarte Basel
„wir“, interaktive Intermedia-Installation, (Bienvenu les artistes) M54, visarte Basel

2008
„pensées“, Klangobjekt, Galerie Hirschengraben, Zürich