Marlene Moris

Zeitraum: Mai – Juli 2018

Web: www.marlenemoris.com

Die französische Künstlerin Marlene Moris lebt und arbeitet in Paris. Nach einem Studium der Architektur an der Ecole d’Architecture de Paris Belleville, beeinflusst von ihrem tschechischen Großvater, Lubomir Slapeta, und geübt im porfessionellen Violoncellospiel, wandte sie sich hauptsächlich in der Malerei zu. Mit traditionellem Hintergrund in Malerei, arbeitete sie unter anderem mit Jean-Baptiste Sécheret und den Pracontal Malern zusammen. Ebenso nutzt Moris verschiedene druckgrafische Techniken, nimmt regelmäßig an zeitgenössischen Malerei-Events in Paris teil und reist regelmäßig nach Barcelona zum Anfertigen von Druckeditionen.

Ihre jüngsten Arbeiten widmen sich in einer poetischen Weise der Fragilität und Vergänglichkeit in der Natur und ihrer immerwährenden Bewegung, beispielsweise von Flüssen, Fleisch, Räumen. In ihrer letzten Serie „Gärten“ erforscht Marlene Moris fließende Medien auf hängenden Textilien und spielt mit Gestik, Farben und der Auflösung des Bildes.

Ausbildung

1997/2000  A.R.P picturial research studio, Issy 92
1997/1999  Visual Art Degree and History of Art diploma, Paris Sorbonne
ENS-BA National Fine Art school Paris (unregistred student)
1994                D.E.F.A gradueted in Architecture School Paris-Belleville

Druck-Workshops

2006/2008  La Taille Douce , etching / Contrepoint Studio, Hayter technik
2004/2006  ENSAA Duperre, Arts and crafts print edition certificate

Residenzen

2018                LIA Leipzig International Art Programme
2016                Les Polyculteurs, summer painting residence, Limoges
2013/2015  Art Print Residence, Barcelona

Einzelausstellungen

2017  Rivers, Centre culturel Ville de Courbevoie la Defense
2011  Etchings, Espace Theater Addyar Paris VII

Gruppenausstellungen

2017  Print exhibition, place Saint Sulpice , Paris V
2016  Al Mon, Fundatio Iluro, Mataro/Barcelona
2015  Print show, place Saint sulpice and esplanade des Invalides Paris
2012  Salon Siel de Paris, painting exhibition and auction, Atelier Richelieu, Paris II
2011  Contemporary print, Ermitage Rueil Malmaison

Auszeichnungen / Öffentliche Sammlungen

2011  BNF, French National Library ,departement of print and arts books
2011  Selected for Art project, war memorial, townhall Besancon
1997  Academie des Beaux Arts Paris, Fine Arts Academy Paris ,Third Drawing Price
Selected for Paul Louis Weillers portrait exhibition price

Auftragsarbeiten

Paris London, rue Bayen, Paris VII /Lebec & Meurice Architects, Paris XVIII