“Wunderbar Together” – LIA zeigt Ausstellung “Blickwechsel / Gaze Shift” in den USA

Das LIA-Ausstellungsprojekt “Blickwechsel / Gaze Shift” wird Projektpartner im Deutschlandjahr USA 2018/2019

Das LIA – Leipzig International Art Programme förderte in den zehn Jahren seines Bestehens bereits über 60 bildende KünstlerInnen aus den USA. Seither bestehen Partnerschaften mit der School of Visual Arts New York City und der New York Academy of Art sowie ein enger Kontakt zum U.S. Generalkonsulat in Leipzig.

Anlässlich des Deutschlandjahrs USA “Wunderbar Together” – einer Kooperation des Deutschen Auswärtigen Amts, des Goethe-Instituts und des BDI – startet LIA das Ausstellungsprojekt „Bickwechsel / Gaze Shift“, in welchem U.S.-amerikanische, ehemalige LIA-Künstler und Künstler aus Leipzig zusammen präsentiert werden. Die Ausstellung stellt bewusst transkulturelle Bezüge zwischen den U.S. – amerikanischen sowie Leipziger Künstlern und Künstlerinnen her, die jeweils einen Auslandsaufenthalt im Gastland absolvierten. Sie umfasst Video, Installation, Konzeptkunst, Fotografie, Malerei und Grafik. Fördernde Institutionen auf Deutscher Seite waren bisher die Stadt Leipzig, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und Villa Aurora Los Angeles, auf amerikanischer Seite die School of Visual Arts New York City und die New York Academy of Art.

>>> Konzept zur Ausstellung “Blickwechsel / Gaze Shift” <<<

Die pointierte Gegenüberstellung künstlerischer Produktion beider Länder der letzten zehn Jahre in Form eines Dialogs soll Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Wahrnehmung beider Kulturen und deren Lebensweisen veranschaulichen. Gibt es gemeinsame Themen, die KünstlerInnen beider Länder berühren? Gibt es kulturelle Unterschiede im Umgang mit der Fremde? Welcher Erfahrungsaustausch fand statt und wie hat er sich auf die Arbeitsweise ausgewirkt?

KünstlerInnen der Ausstellung aus Leipzig:

Oskar Schmidt (Fotografie)
Silke Koch (Fotografie und Installation)
Franziska Holstein (Grafik)
Henriette Grahnert (Grafik)
Matthais Weischer (Grafik)
Maria und Vlado Ondrej (Grafik)
Bastian Muhr (Grafik)

u.a.

KünstlerInnen aus den USA:

Francesco Cincotta (Video),
Brooke Tomiello (Video),
Julia Stoddard (Installation Klang und Video),
Kylie Lefkowitz (Collage),
Connor Calhoun (Zeichnung),
Santiago Chavez (Zeichnung),
Katie Armstrong (Animation)
u.a.

Darüber hinaus ist unter der Schirmherrschaft des ehemaligen U.S.- amerikanischen Botschafters John B. Emerson eine Grafikedition „New York – Leipzig“ entstanden mit jeweils 6 Künstlern aus New York City und 6 aus Leipzig. Dieser Arbeitsaustausch mit dem Leipziger Atelier für Radierung und multimedialen Künstlern ist ebenso Bestandteil der Ausstellung. Einerseits werden hier unterschiedliche kulturelle Perspektiven sichtbar gemacht, andererseits die grafische Tradition der Stadt Leipzig vorgestellt.

>>> Grafikmappe “Die Sprache Radierung- Radierungen Zehn” New York – Leipzig <<<

Die Ausstellung beinhaltet eine Werkpräsentation geladener deutscher und US-amerikanischer Gastkünstler zu den Arbeiten ihres jeweiligen Gastaufenthaltes mit anschließender Podiumsdiskussion. Darin sollen kulturelle Erfahrungen, die Zusammenarbeit mit Institutionen des Kunstbetriebs in Deutschland und den USA aber auch ästhetische Gesichtspunkte künstlerischer Produktion in der Fremde einem breiten Publikum zugänglich und über die Ausstellung hinaus persönlich anschaulich gemacht werden.

Ausstellungsorte:

März 2019  Cat Head Press, Washington St. Indianapolis
Juni 2019 School of Visual Arts NYC, New York City

Kooperationspartner sind das Auswärtige Amt – Deutschlandjahr 2018/2019, das U.S.- amerikanische Generalkonsulat Leipzig, die School of Visual Arts New York City, die New York Academy of Art und das Atelier für Radierung Maria und Vlado Ondrej.

Präsentation zum Tag der Offenen Tür der Deutschen Bundesregierung am Potsdamer Platz, August 2018

 

Kooperationspartner:

Deutsches Auswärtiges Amt – Deutschlandjahr 2018/2019
iMOCA – Indianapolis Museum of Contemporary Art
Cat Head Press Indianapolis
U.S.-Generalkonsulat Leipzig
School of Visual Arts New York City, New York Academy of Art
Atelier für Radierung Maria und Vlado Ondrej