Abdallah Karkout

Zeitraum: August 2020

www.abdallahkarkout.wixsite.com

Abdallah Karkout ist ein erfahrener experimenteller Künstler, der seit vielen Jahren Atelier-Workshops und Universitätskurse praktiziert und leitet und Vorträge hält. Von der Theorie bis hin zu Materialien und Techniken deckt Abdallahs Praxis und Lehre ein breites Spektrum von Genres ab: Zeichnen, Malerei, Druckgrafik, Skulptur und Musik. Als Teil eines wachsenden kollektiven Kulturprojekts erweitert er sein Atelierprojekt „Marsam“, das seit (2004) im Nahen Osten etabliert ist. Es wendet eine speziell entwickelte Methode an, die für Kunststudenten auf allen Erfahrungsebenen bestimmt ist, und strebt die Schaffung eines alternativen Kulturraums außerhalb der konventionellen Sphäre und unabhängig vom Ort des „Kunstmarktes“ und den lokalen institutionellen Behörden an. Ziel ist es, Wissen und Freude an der Forschung mit Lehrlingen und Kollegen zu teilen. „Die Idee des ‚Künstlers‘ in seinem modernen Sinn im Nahen Osten ist eine ‚verwestlichte‘ Idee, die mit der Kolonialisierung der Kultur einherging und von einer Klasse der supremacistischen Bourgeoisie übernommen wurde. Das hat zur Entfremdung der Kunst von ihrer natürlichen „organischen“ Umgebung beigetragen. Er stammt aus der Akultur, die Visionen und Bilder in der Sprache des Alltagslebens beinhaltet. Die arabische Sprache hat von Natur aus eine poetische Qualität. Historisch gesehen spielte die Poesie in der arabischen Kultur eine wichtige Rolle, und ein Dichter zu sein, galt als eine sehr wichtige Fähigkeit, die ein Mensch besitzen muss. Deshalb wurde diese Kunst in den Slip der Menschen eingewoben und mit Bildern und Darstellungen bereichert. Daraus entstand eine asensorische Sprache, und ein unmittelbares Wechselspiel zwischen dieser Sprache und der Vorstellungskraft würde entstehen, wenn eine Person (oder ein Dichter) aktuelle Erfahrungen reflektieren muss. Trotz der möglichen analogen Beziehung zwischen den erzählerischen Elementen und den visuellen Elementen einer gegebenen Erfahrung ist eine visuelle Erfahrung immer noch autonom und völlig unabhängig, wobei dem gesäten visuellen Element die Priorität eingeräumt wird. Eine visuelle Erfahrung interessiert sich zwar wie für die Oberfläche des beobachteten Objekts (des Erlebten), aber noch mehr für die innere Konstanz des Objekts. Es ist eine Erfahrung, die jenseits des Sehens liegt. Es ist die natürliche Folge der Interaktion der an der Erfahrung beteiligten menschlichen Sinne. Sie beschäftigt sich mit dem Subjektiven als einer Reflexion des Objektiven, aber ausgehend vom Subjektiven. Es sucht das Objektive (die Quelle), kommt als neue Reflexion wieder, gelangt auf eine neue subjektive Ebene, wo das Subjektive beginnt, mit dem Objektiven durch eine unendliche Reihe von Spiegelprozessen zwischen den beiden zu verschmelzen.

Ein Dichter sagte einmal: „Die Poesie ist die Eliminierung des Gesprochenen“. Dementsprechend ist der Akt der Herstellung oder des Schaffens des Bildes eine Aktivität, durch die der Schöpfer den Zuhörer oder den Betrachter einlädt, sich zu etablieren.

„Denn ich war schon immer fasziniert vom “Unerzählten“. Für mich ist das Besondere an einer Sprache nicht das, was man sagt, wenn man diese Sprache benutzt, sondern das, was man nicht sagt, was ihr ihre einzigartige Qualität verleiht“.

LEBENSLAUF

LEHRERFAHRUNG
Teaching at The Faculty of Fine Arts, Damascus University
(2013) Contributed in establishing the practical curriculums forthe Faculty of Fine Arts in Swaida,
Damascus University
(since 2004) Teaching music, drawing, painting, printmaking and sculpture at “Marsam” studio project in Syria, Dubai and other places
(since 2015) Directing “Marsam” online art educational platform
(2015–2016)  Freelancer artist,art teacher and lecturer in U.A.E
(since 2015) Art educator, instructor and lecturer in Sweden and Germany
(2017) Residency and Exhibition at KKV, Bohuslän A member in Konstnärernas Kollektivverkstad Bohuslän
(2018) Head teacher, The Art School in Nås, Dalarna, Sweden
(2019) Academy of Fine Arts HGB, Leipzig. “Authenticity, Authority, Artist”

AUSSTELLUNGEN
(2004) French Cultural Centre in Damascus, exhibition of the workshop with the French artist Pierre Palas  on Mural Painting
(2005,2007,2011) Arab Cultural Centre, three collective exhibitions ,Swaida
(2006) French Cultural Week in Swaida, joint exhibition
(2007) Faculty of Fine Arts, Damascus,
(2008) The First Exhibition for Graduates French Cultural Centrein Damascus, collective exhibition
(2008) Goethe Institute in Damascus, exhibition of the workshop on Constructing and Assembling done with the German artist Ernest Hesse
(2009) Arabic Cultural Centrein Mazza, Damascus, exhibitionfortheUNDP
(2012) Marsam Studio, Swaida, solo exhibition
(2017) Stensalen KKV Bohuslän, Sweden
(2017) Glasgalleriet, Ludvica, Sweden
(2018) Mora Kulturhus, Sweden, Solo exhibition